Vereinsheim

 

  • 01.Jul

    Bericht


    Liebe Gartenfreundinnen,
    liebe Gartenfreunde,

    bitte entschuldigt, dass es in den letzten Ausgaben kein Bericht gab.
    In Anbetracht der aktuellen Situation gab es nicht viel zu berichten da es uns nicht möglich war unsere Arbeit wie gewohnt durchzuführen.

    Leider müssen wir Euch mitteilen das die Kolonie Kleeblatt am Ende des Jahres (zum 30.11.2020) dem Neubau der MHH weichen muss. Die Kündigungen sind bereits ausgesprochen. Erfreulicherweise haben einige wieder einen neuen Garten gefunden.

    Hier eine wichtige Information für unsere Pächter der Kolonie Kleeblatt

    Die Gemeinschaftsarbeit für das Jahr 2020 muss von jedem Pächter geleistet werden. Es gibt genug am Vereinshaus oder den anderen Kolonien des Vereins zu tun.
    Nicht geleistete Stunden müssen wir am Ende des Geschäftsjahres in Rechnung stellen.

    Gemeinschaftsarbeit 2020

    Die in der Zeitung und Schaukästen bekanntgegebenden Termine finden ab Juli wieder statt. Bitte beachten Sie dazu unsere Aushänge in den Schaukästen.
    Die aktuellen strengen Hygieneauflagen sind einzuhalten.

    Wer nicht an den Terminen teilnehmen kann oder möchte (Risikopersonen) hat die Möglichkeit seinen Kolonieleiter/in anzusprechen und kann nach Absprache seine Arbeitsstunden erledigen.

    Dazu noch folgender Hinweis:

    Bitte achten Sie darauf, dass Ihnen ein Arbeitszettel ausgestellt wird – es ist Ihr Nachweis dass Sie Ihre Stunden geleistet haben.

    Zum Schluss noch ein Lob unserer Kolonieleiterin Vesna Vicina (Kolonie Alte Treue) an ihre Pächter*innen zum Einsatz der Kieslieferung. „Liebe Leute ich hab die beste Kolonie der Welt, alle sind aktiv, ich bin so stolz.“

    Renate Rutschow


  • 01.Jul

    Bericht


    Liebe Pächterinnen und Pächter,

    immer wieder tauchen Fragen auf, ob das Eine oder Andere erlaubt sei. Aus aktuellem Anlass möchte euch der Vorstand auszugsweise auf die Gartenordnung Hannover sowie den Pachtvertrag hinweisen:

    - eine Nutzung der Parzelle zu Wohnzwecken ist nicht gestattet;
    - die Höhe der Zäune innerhalb der Anlage darf die Höhe von 1,2 m nicht übersteigen;
    - Hecken oder freiwachsende Sträucher zur Einfriedung an den Wegen sollen die Höhe von 1,20 m nicht übersteigen. Vorgegebene Wegebreiten müssen erhalten bleiben;
    - umschließende Wege sind stets von Unrat sauber zu halten;
    - Abgrenzungen zum Nachbarn durch Anpflanzungen sowie aus Holz oder Stahl sind bis zu 1,80 m Höhe auf ein Drittel der Gartenlänge unter Einhaltung der Grenzabstände nach Ziffer 2.2 der Gartenordnung möglich;
    - das Errichten oder Verändern (Erweitern) der Gartenlauben bedarf der Genehmigung […] durch den Bezirksverband;
    - weitere Baukörper wie Toilettenhäuschen und -gruben, Geräteschuppen, Schwimmbecken, Außenkamine, stationäre Grills und Mauern dürfen nicht errichtet werden;
    - Sickergruben sind gesetzlich verboten und sofort zu beseitigen;
    - Zierteiche sind zulässig, wenn sie nicht mit dem Grundwasser in Kontakt kommen und nicht größer als 8 qm inkl. Sumpfrandzone sind;
    - befestigte Sitzplatzflächen dürfen nicht größer als 15 qm sein; Wegeflächen nicht mehr als eine Gartenlänge und 1 m Breite. Weg- und Sitzplatzflächen dürfen nicht mit geschüttetem Beton angelegt werden.
    - Das Befahren der Wege mit motorisierten Fahrzeugen aller Art ist grundsätzlich verboten.
    - Ruhestörungen, wie durch den Betrieb von Radio- und Verstärkeranlagen, Fernsehgeräten usw., sind untersagt und können zur Anzeige gebracht werden.
    - Der Einsatz von Maschinen ist außer an Sonn- und Feiertagen montags bis freitags von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 19 Uhr sowie sonnabends von 8 bis 13 Uhr gestattet.
    - Die Benutzung von Gartengeräten mit Verbrennungsmotoren ist in Einzelgärten grundsätzlich verboten (Rasenmäher usw.).
    - Außenantennen jeglicher Art sind verboten.

    Die vollständige Gartenordnung sowie Auszüge der Verordnungen und Gesetze, auf die sich diese bezieht, können via Internet unter www.kgv-kleefeld.de (→ Service → Formulare) abgerufen werden oder sind beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün erhältlich.

    Jörg Kohne

    Bericht: Hinweise auf Gartenordnung Hannover sowie zum Pachtvertrag
    pdfreaders.org PDF, [an error occurred while processing this directive],